Kunstrasen verlegen
Kunstrasen verlegen

Hallo, mein Name ist
Guido Sander

Wenn Sie auf der Suche nach modernen und hochwertigen Premium Kunstrasen sind: Ich berate Sie gern und stehe telefonisch zu folgenden Zeiten zu Ihrer Verfügung:

Montag-Freitag   7:30  - 19:30 Uhr
Samstag              7:30  - 12:00 Uhr
Sonntag             10:00  - 12:00 Uhr

0151.55741000
0800.6644947
(kostenfrei aus allen Netzen)

Kunstrasen Muster von Kunstrasen König Kunstrasen Musterbox
Kunstrasen König email Kunstrasen König email

Kunstrasen König liefert und verlegt auf Wunsch bundesweit moderne und hochwertige Premium Kunstrasen. Sie suchen authentisch aussehenden Kunstrasen für ihren Garten, Vorgarten, Terrasse, Balkon,  Spielplatz, Messe ,Event oder Indoor?
 

Rufen Sie an. Ich berate Sie gern und umfassend.

Was ist ein guter Untergrund  für Kunstrasen?

Kunstrasen verlegen lassen oder selbst verlegen?

Lesen Sie dazu unsere Anleitung in 9 Schritten!


Entfernen Sie den Rasen und alle pflanzlichen Reste . 

Der optimale Untergrund für Kunstrasen besteht aus 2 Schichten:
A. Tragschicht:  wasserdurchlässiger 
Schotter Schicht    

     Körnung 0-16 aufschottern, ebnen, planieren (rütteln o. walzen).


                     B. Feinplanum:  feiner Splitt oder Brechsand der auch

                          geebnet gerüttelt o. gewalzt wird.


                     Die Tragschicht immer in trockenem Zustand einbauen, damit die 0-Anteile 

                     keinen Porenverschluss herbeiführen. Glätten Sie die Oberfläche so gut 

                     wie möglich. Füllen Sie die Löcher auf. Eine Unebenheit kann sich später in

                     der  Oberfläche  widerspiegeln.


Aufgefüllte Fläche verdichten, sodass es eine ebene Fläche wird.

Rollen Sie den Kunstrasen aus.
Wichtig: Legen/Rollen Sie den Kunstrasen immer in die gleiche Richtung aus, sodass alle Grashalme nach Verlegung in die gleiche Richtung zeigen.

Legen Sie zuerst die Bahnen gemäß Ihrem Verlegeplan aus. Bitte darauf achten, dass die Stöße gut anliegen. Zum Schneiden des Kunstrasens ein scharfes Teppichmesser verwenden. So verhindern Sie, das die Gras-
                    fasern durchtrennt werden. Die Schnitte bitte immer auf der Rückseite

                     des Kunstrasens  ausführen.

Wenn die Bahnen nebeneinander liegen, schlagen Sie  den Rasen um, sodass Sie das Klebeband anbringen können. Wir halten für Sie alle Zubehörartikel vor. Mit unserem speziellen kaltverschweissenden Nahtband können Sie die

                     Rasenstücke  perfekt miteinander verbinden.

Nach dem Anbringen des Klebebands, die Ränder wieder zurückschlagen und die Stöße gut gegeneinander und auf das Klebeband drücken. Nach dem Kleben für mind. 10 Std. den Kunstrasen nicht betreten, sodass sich die 

                    Stöße gut verbinden können..

Bei Bedarf den Kunstrasen mit unseren speziellen Rasennadeln am

Untergrund befestigen. Der Rasen sollte sich vor einer Fixierung  ca.
2-3 Tage auslegen können.

Damit die Grashalme des Kunstrasens schön aufrecht stehen,
sollten Sie den Rasen 2 Tage nach dem verlegen mit einem harten Besen gegen die Faserrichtung aufbürsten.

Wir sollen Ihren Kunstrasen verlegen?

Sie haben Fragen zu diesem Thema?

Rufen Sie uns einfach an  0800.6644947 oder schreiben Sie uns!

Moderne Kunstrasen im Garten?

Kunstrasen verlegen: So funktioniert´s

Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Verlegen
von Kunstrasen im Garten

Schaffen eines wasserdurchlässigen und stabilen Untergrundes


Die Tragschicht sollte aus wasserdurchlässigem Schotter und einer Körnung von 0-16
bestehen die durch rütteln oder walzen geebnet wird.


Das Feinplanum sollte aus feinem Splitt oder Brechsand bestehen der ebenfalls wie die Tragschicht geebnet wird .  Der Einbau der Tragschicht sollte immer in trockenem Zustand geschehen. So wird verhindert das die 0-Anteile keinen Porenverschluss herbeiführen.  

Kunstrasenrollen verlegen

Im Anschluss können Sie den Kunstrasen ausrollen. Verarbeiten Sie mehrere Rollen, achten Sie darauf, dass die Richtung der Grashalme übereinstimmt, d.h. die Rollen in der gleichen Richtung ausgerollt und verlegt werden.

Kunstrasens zuschneiden

Schneiden Sie den Kunstrasen stets auf dem Rücken und zwischen den Tuft-Reihen. An den Rändern der Rasenfläche sollte die Höhe der Fasern etwa ein Drittel über den Randanschluss betragen.

Kunstrasen verkleben

Beim Verlegen mehrerer Kunstrasensollen, sollten Sie beide Seiten so abschneiden, dass der Schnitt möglichst nah an den Grashalmen erfolgt und Sie am Ende eine gerade Linie erhalten. Nun legen Sie beide Seiten aneinander und überprüfen abermals die Strichrichtung, d.h. die Ausrichtung der Grashalme. Achten Sie darauf, dass der Abstand zwischen den Kunstrasenrollen über die gesamte Länge einheitlich ist. Klappen Sie beide Seiten auf, so dass am Untergrund eine Fläche von etwa 30 Zentimetern Breite frei wird und legen Sie das Klebeband aus. Nachdem Sie die Schutzfolie des Klebebandes entfernt haben können Sie beide Seiten zuklappen. Hierbei sollten Sie Acht geben, dass zwischen die Nähte keine Grashalme gelangen. Nun gilt es die verklebten Kunstrasenrollen unter Last anzudrücken.

Stabilisierung des Kunstrasenfläche

Zur Stabilisierung existieren zwei Möglichkeiten: Entweder Sie sanden das Kunstrasenfeld ein oder Sie befestigen es mit Stiften.
Entscheiden Sie sich für das Einsanden, wird der Grasdecke durch das Einstreuen von Sand zusätzlich Stabilität und damit Gewicht verliehen. Diese Option ist vor allem empfehlenswert, wenn die Rasenfläche künftig intensiv genutzt werden soll. Als Richtwert gilt eine Quarzsandmenge von etwa 5 kg pro m² Kunstrasen, wobei der Sand eine Korngröße von 0,2 bis 1 mm aufweisen sollte. Fegen bzw. Bürsten Sie den Sand zwischen die Kunstgrasfasern. Hierzu empfiehlt sich die Verwendung eines harten Besens. Achten Sie darauf, dass das Einsanden ausschließlich bei trockenem Wetter erfolgt. Regnet es oder ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch, verklebt der Sand.
Möchten Sie auf das Einsanden verzichten und die Rasenfläche stattdessen mit Rasennadeln fixieren, gehen Sie folgendermaßen vor: Verankern Sie etwa in einem Abstand von 1,20 cm an den Rändern der Kunstrasenfläche etwa 15 cm lange Stifte. Diese Option empfiehlt sich vor allem für Kunstrasenflächen, die künftig nicht allzu intensiv genutzt werden sollen.

 

Tipp: Obschon das Verlegen von Kunstrasen im Garten auch von Laien durchgeführt werden kann, sollten Sie bedenken, dass eine Kunstrasenrolle von etwa 100 m² circa  300 kg wiegt. Um diese vor Ort an die richtige Stelle zu heben, werden in der Regel mehr als zwei Personen benötigt. Sollen große Flächen oder mehrere Ebenen mit Kunstrasen verlegt werden, empfiehlt es sich deshalb, auf einen professionellen Kunstraseninstallateur zurückzugreifen. Wir sind deutschlandweit tätig und können Ihnen gern ein Angebot zur Verlegung von Kunstrasen unterbreiten.

Kunstrasen auf Erde verlegen

Wie bereits beschrieben, ist ein perfekter Untergrund sehr wichtig um lange Freude
an Ihrem Kunstrasen zu haben. Das Verlegen von Kunstrasen auf Erde ist deshalb keine gute Idee. Auf Dauer werden Sie Dellen im Kunstrasen haben die ihre Fläche  schnell unansehlich werden lassen.

Pflege von Kunstrasen

Sicher fragen Sie sich, ob auch Kunstrasen gepflegt werden muss. Natürlich! So gilt es beispielsweise in regelmäßigen Abstände Zweige und Laub beispielsweise mit einem Rechen oder Laubbläser zu entfernen. Darüber hinaus sollte der Kunstrasen bei gröberen Verschmutzungen mit einem Gartenschlauch abgespritzt werden. Sinnvoll ist es zum Erhalt der tollen Optik darüber hinaus, den Kunstrasen zum Saisonanfang und Saisonende kräftig mit einem harten Nylonbesen aufzubürsten.

Ratgeber: Alles Wissenswerte rund um Kunstrasen im Garten

Sie spielen mit dem Gedanken, Kunstrasen in Ihrem Garten zu verlegen, weil Ihnen die Pflege eines Naturrasens über den Kopf wächst? Entscheiden Sie sich für Kunstrasen im Garten, fallen lästige Arbeiten wie das Mähen, Vertikutieren, Düngen und Wässern weg. Im vorliegenden Ratgeber erfahren Sie alles, was Sie rund um das Thema Kunstrasen im Gartenwissen müssen: von den Vor- und Nachteilen über das Verlegen bis hin zur Pflege und praktischen Tipps.

Wie bereits kurz angesprochen, weist Kunstrasen gegenüber Naturrasen verschiedene Vorteile auf - und dies nicht nur in Hinblick auf die Optik! Natürlich ist Naturrasen - zumindest, wenn er gut gepflegt ist - ein absoluter Hingucker. Problematisch gestalten sich in der Realität jedoch häufig wucherndes Unkraut, Moos, Maulwurfshügel und auch Dauerregen. Hierdurch bedingt, ist in der Regel ein zeitaufwendiges Pflegeprogramm zum Erhalt des grünen Teppichs notwendig.

Eine ausgezeichnete Alternative stellt hochwertiger Kunstrasen für den Garten dar. Obschon auch dieser neben zahlreichen Vorteilen bestimmte Nachteile aufweist, ist eine aufwendige Rasenpflege nicht notwendig - Sie können die sonnigen Tage also vorrangig zur Erholung nutzen.


Die Vorteile von Kunstrasen im Garten im Überblick:

* tolle Optik, qualitativer Kunstrasen imitiert Naturrasen ausgezeichnet
* sowohl für sonnige, als auch halbschattige und schattige Standorte geeignet
* ideal zum Spielen für Groß und Klein
* Tätigkeiten wie Mähen, Vertikulieren, Düngen und Wässern fallen weg
* als Untergrund für Aufstellpools geeignet
* positive Umweltbilanz[/li]
* hergestellt aus Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP) und damit unbedenklich


Die Nachteile von Kunstrasen im Garten im Überblick 

* qualitativ hochwertiger Kunstrasen relativ preisintensiv in der Anschaffung
* qualitativ minderwertiger Kunstrasen nicht zum Barfußlaufen zu empfehlen

Grundsätzlich sollten zum fachmännischen und einwandfreien Verlegen von Kunstrasen Temperaturen von mindestens 15 °C herrschen und es sollte nicht regnen. 

Während das Verlegen auf Balkonen und Terrassen in Bezug auf diesen Aspekt kaum Vorbereitung benötigt, gestaltet sich dies beim Verlegen von Kunstrasen im Garten anders. Dies zumindest dann, wenn kein sickerfähiger Untergrund wie vorhanden ist.

Möchten Sie an Ihrem Kunstrasen im Garten lange Freude haben, sollten sie deshalb unbedingt für den richtigen Untergrund sorgen. Bedenken Sie, dass der Kunstrasen einen Untergrund benötigt, der auch bei starken Regen- oder intensiven Schneefällen die passenden Eigenschaften bietet. Lesen Sie dazu weiter oben unsere Verlegeanleitung in 9 Schritten. Aufgrund der Tatsache, dass jeder Garten andere Voraussetzungen aufweist, ist es schwer, diesbezüglich eine Standardlösung zu empfehlen. Sollten Sie Fragen in Bezug auf den passenden Untergrund für Ihr individuelles Kunstrasen-Projekt haben, steht Ihnen unser kompetentes Team jedoch gerne mit Rat und Tat zur Seite!

Sie möchten den Kunstrasen im Garten selbst verlegen? Wir verraten Ihnen, welche Gegenstände und Tools Sie, nachdem ein passender Untergrund geschaffen wurde, diesbezüglich benötigen: 

* Vlies oder Geotextil
* Nahtband o. Kleber und eine passende Klebepistole
* Teppichmesser
* harter Nylonbesen
* Füllsand


Anrufen

E-Mail